Freitagspredigt

PDF-Dosyası Freitagspredigt(PDF)

Zum Beginn des neuen Schuljahres
(20.08.2021)

 

Verehrte Muslime! ‎

Die Anwesenheit des Menschen auf der Welt ist ‎nicht sinn- und grundlos. Den Zweck seiner ‎Schöpfung bilden allem voran der Glaube an Allah, ‎der den Menschen aus dem Nichts geschaffen hat; ‎die Erkenntnis Allahs; Allahs Gebote und Verbote ‎einzuhalten, um zu versuchen, sowohl das Glück ‎im Diesseits als auch das ewige Glück im Jenseits zu ‎erlangen. Um dieses Ziel erreichen zu können, ‎sollte der Mensch eine solide Bildung und ‎Erziehung genießen. Daher ist das erste Gebot des ‎Islams “Lies!” und die ersten fünf Verse der Sura al-‎Alaq besagen folgendes: “Lies im Namen deines ‎Herrn, der erschuf, erschuf den Menschen aus ‎geronnenem Blut. Lies, denn dein Herr ist allgütig, ‎der mit der Schreibfeder lehrte, den Menschen ‎lehrte er, was er nicht wusste.”1

Meine werten Geschwister! ‎

Die islamische Religion bezeichnete die Ära vor dem ‎Islam als Zeit der Unwissenheit. Daher bekämpfte ‎der Islam die Unwissenheit und akzeptierte ‎Unwissenheit als den größten Feind. Schließlich ‎forderte uns der erhabene Allah im edlen Koran ‎auf, nicht zu den Unwissenden zu gehören2 und ‎uns von Unwissenden abzukehren.3 Auch zeigte ‎unser geliebter Prophet (s) seine Haltung ‎gegenüber Unwissenheit, indem er Zuflucht vor ‎Unwissenheit bei Allah nahm. ‎

Meine Geschwister! ‎

In Deutschland beginnt wieder die Schulzeit – auch ‎wenn zu unterschiedlichen Zeiten in den ‎Bundesländern. Unsere Schulkinder starten ‎einerseits in einer neuen Klasse oder andererseits in ‎einer neuen Schule. Unsere Jüngsten hingegen sind ‎verunsichert aufgrund ihrer Einschulung. Als Eltern ‎ist es unsere Aufgabe, die Bildungssituation ‎unserer Kinder nachzuverfolgen. Ebenso für ihren ‎Erfolg alle notwendigen materiellen, spirituellen ‎und psychologischen Vorkehrungen zu treffen. ‎Schließlich ist es unser größter Wunsch, dass ‎unsere Kinder und Jugendlichen als erfolgreiche ‎Kinder in der Schule aufwachsen; als Individuen, ‎die selbstbewusst und stolz sind auf ihren eigenen ‎Glauben, ihre eigene Kultur und Tradition und ‎somit einen Mehrwert für die hiesige Gesellschaft ‎leisten. Möge unser erhabener Allah allen unseren ‎Schülerinnen und Schülern einen Scharfsinn ‎gewähren. Möge Allah ihnen allen Glück und ‎überragenden Erfolg bescheren. Möge Allah sie alle ‎vom Bösen sicher sein lassen und bewahren. ‎

Verehrte Muslime! ‎

In Geschichte und Gegenwart übernehmen unsere Moscheen - als wichtigste Zentren der Lehre und Bildung - auch eine wichtige Funktion für die Bekämpfung von Unwissenheit. Schließlich ‎gründete unser geliebter Prophet (s) unmittelbar ‎nach seiner Auswanderung (Hidschra) nach ‎Medina die Prophetenmoschee als erste Schule des ‎Islams und die Suffa-Schule. Somit begann er mit ‎einer intensiven Erziehungs- und Bildungsarbeit. ‎Die glücklichen Schüler der Suffa-Schule konnten ‎sowohl unmittelbar neben der Prophetenmoschee ‎unserem Propheten zuhören als auch die ‎Grundlagen des Islams und unser erhabenes Buch, ‎den edlen Koran, von ihm lernen. Sie lernten dort ‎Hadithe auswendig und diskutierten ihre religiösen ‎und weltlichen Themen. ‎

Meine werten Geschwister! ‎

Auch heutzutage wird die prophetische Tradition in ‎unseren Moscheen, die Früchte von ihnen sind, ‎fortgeführt. In unseren Moscheen wird der Bedarf ‎unserer Kinder und Jugendlichen im Bereich der ‎Religionspädagogik gedeckt und allem voran ‎Unterricht zum edlen Koran, zu Hadithen und ‎Katechismus erteilt. Unsere Moscheen sind für uns ‎alle und besonders für unsere Kinder und ‎Jugendlichen jeweils eine Schule für Persönlichkeit ‎und Identität. Wir sind Gläubige, die in den ‎Moscheen aufblühen und das Leben in den ‎Moscheen führen. Wir erleben unsere Religion, ‎Sprache, Weisheit und Tradition in unseren ‎Moscheen und lassen diese auch in unseren ‎Moscheen fortbestehen. Aus diesem Grund wird ‎mit dem neuen Schuljahr auch die Edukation in ‎unseren Moscheen beginnen. Wir möchten zum ‎Ausdruck bringen, dass es uns große Freude und ‎großes Glück bereiten wird, unsere Kinder und ‎Jugendlichen im neuen Schuljahr unter uns zu ‎sehen. Aus diesem Anlass möchte ich einen neuen ‎Aufruf an sie, unsere verehrten Eltern und lieben ‎Schülerinnen und Schüler machen und folgendes ‎sagen: Lassen sie uns gemeinsam wieder zur ‎Moschee gehen und unsere erhabene Religion ‎erlernen! ‎

 

Die Predigtkommission

 

1 Koran, al-Alaq, 96/1-5.                                                                             ‎
2
Koran, al-An’am, 6/35.‎
3 Koran, al-A’raf, 7/199.‎


 

2021-08-20    


Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung der DITIB reproduziert, vervielfältigt oder verarbeitet werden.

Archiv 2007-2008  | 2009-2010