Freitagspredigt

PDF-Dosyası Freitagspredigt(PDF)


Das Vorbild des Propheten Yusuf (Josef) (s)‎
(05.11.2021)

Der erhabene Allah bringt zum Ausdruck, dass Er ‎den Tod und das Leben erschaffen hat, um zu ‎prüfen, wer noch schönere Taten vollbringen ‎wird.1 Für den Muslim ist der Sinn des Lebens, ‎rechtschaffene Werke zu vollbringen und als ein ‎Gottesdiener, dessen Charaktereigenschaften der ‎Lebensweise eines Muslims passen, zu leben. ‎Lediglich in diesem Fall wird das Leben eine ‎erhabene Bedeutung haben. Von unserem ersten ‎bis zum letzten Atemzug ist das ganze Leben mit all ‎seinen Höhen und Tiefen eine Prüfung. Sogar ‎Propheten als erste Adressaten der Offenbarung ‎wurden nicht von der Prüfung entbunden, ‎vielmehr den härtesten Prüfungen ausgesetzt. Der ‎Koran erinnert die Gläubigen an die Propheten und ‎ihre Haltungen und Positionen, Geduld und ‎Hingabe, Auseinandersetzungen und Bemühungen ‎zu den Prüfungen. Somit hält der Koran unsere ‎Hoffnung, unseren Glauben und unsere ‎Lebensmotivation aufrecht.‎

Geehrte Muslime!‎

Der erhabene Allah bringt in der Sura Yusuf - die Er ‎als die schönste der Geschichten bezeichnet - ‎folgendes zum Ausdruck: “Wahrlich, in Yusuf und ‎seinen Brüdern sind Zeichen für diejenigen, die ‎‎(nach der Wahrheit) fragen.“2 Damit lädt Er uns ‎ein, Lehren aus dem Leben Yusufs zu ziehen. Yusuf ‎wurde bereits in jungen Jahren aufgrund der ‎Missgunst und des Neides seiner Geschwister von ‎seinen Eltern getrennt, indem er in einen Brunnen ‎geworfen wurde. Er führte ein Leben, das aus Sicht ‎von Geduld, Ausdauer, Keuschheit und Hingabe ein ‎nachzuahmendes Vorbild für uns ist.‎

Meine Geschwister!‎

Der Koran warnt uns zur Auseinandersetzung ‎zwischen Gut und Böse, die im Paradies begann ‎und bis zum Jüngsten Tag fortdauern wird. Der ‎Koran erinnert uns auch in Person von Abel und ‎Kain3, was ein ungezähmtes und ein von seiner ‎natürlichen Veranlagung abgedriftetes Ego sogar ‎mit seinem leiblichen Bruder anzustellen Imstande ‎ist. Eines der wichtigsten Lehren, die wir aus dem ‎Leben von Yusuf ziehen können, ist folgendes: Uns ‎bewusst zu sein, dass jede Notlage und ‎Heimsuchung auf der Welt eine Prüfung ist und geduldig zu ‎sein; Sowie den Pfad der Keuschheit, Treue und ‎Loyalität nicht zu verlassen; Diese scheinen die ‎Zusammenfassung des Lebens von Yusuf (s) zu ‎sein. Geduld ist nicht der Zustand, passiv zu ‎verbleiben, sondern der Zustand, seine ‎Handlungen und sein Ego zu beherrschen. Geduld ‎ist die Bemühung, redlich und loyal zu leben ohne ‎gegenüber Heimsuchungen zu resignieren, ohne ‎die Hoffnung zu verlieren und ohne den Charakter ‎zu ramponieren.‎

Meine werten Geschwister!‎

Wie sie wissen, wurde Yusuf (s) in seiner Jugend ‎von einer reichen, aristokratischen und hübschen ‎Frau zum unzulässigen Intimverkehr eingeladen. Er ‎hingegen sagte: “Allah behüte! Ich nehme Zuflucht ‎bei Allah und fürchte mich vor Ihm, deiner ‎Einladung zu folgen.“ Somit vererbte er uns eines ‎der vorbildlichen sowie die Zeiten überdauernden ‎Beispiele für Keuschheit, Treue und Aufrichtigkeit. ‎Als er zwischen Begehen einer Unanständigkeit ‎oder Gefängnis wählen musste, nahm er bei Allah ‎Zuflucht und sagte folgendes: „Mein Herr, das ‎Gefängnis ist mir lieber als das, wozu sie mich ‎einladen.“4 Und Allah nahm Sich seiner an und ‎folgte seinem Wunsch in Keuschheit, Treue und ‎Aufrichtigkeit zu leben und beschützte ihn sowie ‎seine Keuschheit. Der Koran erzählt uns die ‎Keuschheit, Treue und Aufrichtigkeit über eine ‎junge Persönlichkeit. Auch wenn sich die Zeit und ‎der Ort ändern, haben sich die zu bewahrenden ‎Werte der Menschheit nicht geändert. Jede Seele ‎befindet sich in der Pfandleihe seiner Taten.5 Wenn ‎wir dieses nicht wiederholbares und ‎unwiederbringliches Leben fortführen, sollten wir ‎dies wie Yusuf (s), Abraham (s) und Muhammed ‎‎(s) leben.‎

Meine verehrten Geschwister!‎

Solange die Welt fortbesteht, wird der Teufel die ‎Saatkörner von Verrat, Feindschaft, Hass und Groll ‎in die Herzen der Menschen einsäen.6 Wie in der ‎Geschichte von Yusuf, gibt es in den aufrichtigen ‎Herzen mit Glaube, Geduld und Frömmigkeit ‎keinen Platz für solche Saatkörner. Der einzige ‎Brunnen, woraus der Mensch nicht entkommt, ist ‎der Brunnen der Hoffnungslosigkeit. Das wahre ‎Gefängnis bilden hingegen finstere Herzen. Was ‎jedoch die Menschheit aus dem hineingefallenen ‎Brunnen von Eifersucht, Missgunst und sinnlichen ‎Begierden erretten wird, ist es, so wie Yusuf zu ‎glauben und ein solches Leben zu führen wie er.‎

Lassen sie uns daher künftig folgendes Bittgebet ‎von Yusuf gebetsmühlenartig wiederholen: “Mein ‎Herr, Du gabst mir Herrschaft und lehrtest mich die ‎Deutung der Geschichten. O Schöpfer der Himmel ‎und der Erde, Du bist mein Hort in dieser Welt und ‎in der nächsten; lass mich nach dem Tod als ‎Muslim zu dir und vereine mich mit den ‎Gerechten.“7 Amin.‎

 

Die DITIB-Predigtkommission

 

1 Koran, al-Mulk, 67/2.‎   
2 Koran, Yusuf, 12/7.‎   
3 Koran, al-Maida, 5/27.‎   
4 Koran, Yusuf, 12/5.‎
5 Koran, al-Muddassir, 74/38.‎
6 Koran, Yusuf, 12/5.‎
7 Koran, Yusuf, 12/101.‎

 

2021-11-05    


Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung der DITIB reproduziert, vervielfältigt oder verarbeitet werden.

Archiv 2007-2008  | 2009-2010