Freitagspredigt

PDF-Dosyası Freitagspredigt (PDF)
 

Die Frau im Islam
(10.03.2017)

 

Verehrte Gläubige!

Der erhabene Allah hat den Menschen als ‎ehrenwertes Wesen des Universums aus ‎einer Essenz geschaffen.1 Allah hat sowohl ‎der Frau, als auch dem Mann, die Ehre und ‎Verantwortung übertragen, Mensch zu sein. ‎Hinsichtlich dieser Verantwortung und dieses ‎Wertes sind die Frau und der Mann vor Allah ‎identisch und gleichwertig.‎

Denn der erhabene Allah sagt: “Wer das Rechte tut und gläubig ist, sei es ‎Mann oder Frau, dem werden Wir ein gutes ‎Leben geben. Und Wir werden ihn nach ‎seinen besten Werken belohnen.2

Folglich sind alle Menschen, die Frau und der ‎Mann, Diener Allahs. Das Wichtige ist, dass ‎sich der Mensch dieser Dienerschaft bewusst ‎ist und der Mann und die Frau zusammen im ‎Bewusstsein der gegenseitigen Aufgaben und ‎Verantwortungen leben.‎

Mit seiner Aussage “Die Frau und der Mann ‎sind zwei einander vervollständigende ‎gleichwertige Teile eines Ganzen.”3 ‎verdeutlichte unser Prophet (s), dass die Frau ‎oder der Mann ohne den Anderen oder ohne die ‎Andere unvollkommen bleiben werde.‎

In dieser Hinsicht sind die Frau und der ‎Mann zwei separate Werte, die sich ‎gegenseitig beschützen und vervollständigen, ‎um eine gesund funktionierende und ‎friedliche Gesellschaft gemeinsam zu bilden.‎

Meine geehrten Geschwister!

Unser Prophet hat Bemühungen ‎angestellt, um der Frau einen respektierten ‎Platz in der Gesellschaft zu ermöglichen, die ‎bis heute mit Hochachtung zu verzeichnen ‎sind.‎

Trotz der gänzlich rigorosen Haltung ‎gegenüber der Frau in der Zeit vor dem Islam ‎und in der Periode, in der er lebte, bewahrte ‎er stets die Ehre der Frau und ermahnte die ‎Personen aufs Schärfste, die sich fehlerhaft ‎gegenüber  Frauen verhielten. Das Leben ‎unseres Propheten ist voll mit Beispielen der ‎Zuneigung, der Barmherzigkeit, der ‎Höflichkeit und dem Verständnis gegenüber ‎der Frau. Unser Prophet hat seine Aufregung ‎und seine Last nach der ersten Konfrontation ‎mit der Offenbarung mit seiner Ehefrau ‎Hadidscha, die der Inbegriff der Treue war, ‎geteilt. Seiner Amme Halima hat er stets seine ‎große Hochachtung gezeigt und seine Tochter ‎Fatima mit Liebe und Zuneigung ‎großgezogen.‎

Unser Prophet sagte: “Die besten von euch ‎sind diejenigen, die sich gut gegenüber ‎seiner Ehefrau verhalten”4, um zu ‎verdeutlichen, wie man sich als Individuum, ‎als Kind und als Ehemann gegenüber einer ‎Frau verhalten sollte und er war diesbezüglich ‎selbst das schönste Vorbild.‎

Ehrenwerte Gläubige!

In unserem erhabenen Buch sind Beispiele ‎von Frauen erwähnt, die das Lob Allahs ‎erfahren haben. Unsere Mutter Eva, an der ‎die Schöpfung vollzogen wurde, Asiya, die ‎den Gipfel des Glaubens und des Mutes ‎erreichte, Maria, die das Vorbild in Sachen ‎Scham und Ehre war, Hager, durch die Treue ‎und Hingabe ihren Sinn erhielten und Aischa, ‎deren Reinheit und Ehre durch Allah ‎bestätigt wurde, sind nur einige dieser noblen ‎Persönlichkeiten.‎

Meine verehrten Geschwister!

Wie schade ist es, dass in annähernd jeder ‎Region die Frau heutzutage Opfer von ‎Gewalt und Ungerechtigkeit wird. Diese ‎verwerflichen Verhaltensmuster, die die ‎Ehrwürdigkeit der Frau verachten, sind auf ‎Unwissenheit, Unbarmherzigkeit, Gewissens- ‎und Pietätslosigkeit zurückzuführen. Unsere ‎Religion, der Islam, lehnt  solche ‎Verhaltensmuster strikt ab.‎

Vergessen wir nicht, dass unsere Religion, der ‎Islam und unser Prophet (s) es für die ‎Vollkommenheit des Glaubens als ‎erforderlich ansehen, die Frau gut zu ‎behandeln.‎

 

Die DITIB-Predigtkomission

 

1 Koran, al-Araf, 7/189‎
2 Koran, an-Nahl, 16/97‎
3 Abu Davud, Tahara, 94‎
4 at-Tirmidhi, Radâ’, 11‎

 

 

2017-03-10    


Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung der DITIB reproduziert, vervielfältigt oder verarbeitet werden.

Archiv 2007-2008  | 2009-2010